KSL000 Knowledge Communication? Back to the Ears!

Held at the APECS Science Communication and Media Workshop during the Arctic Frontiers Conference 2015. In the presentation, Katrin Leinweber introduces concepts and advantages of audio podcasting with particular regards to the use-cases of scientists. In order to help novices take the hurdle of starting a podcast, she explains several gratis software tools and simple work-flow examples. Finally, audience questions and comments were addressed. Further links, recommendations and advice are available here. Cover image kindly provided by Gerlis Fugman.

Creative Commons Attribution 4.0 International License Downloads ⬇ MPEG-4 Video (82 MB)

If you like our other lecture recordings or have questions, please don't hesitate to write a comment, e-mail or contact us via Twitter.

avatar Katrin

Notes and References

Audacity works directly on files, meaning changes/edits are applied directly and in some cases can’t be undone. Therefore, please always make sure that you have a good backup of your raw recording. Additional backups before major edits are also a good idea ;-)

Alternative software choices for podcasting beginners are GarageBand and Hindenburg. A yet more powerful choice is Reaper in combination with the (currently only in German) UltraSchall plugin.

Andere relevante Episoden / Related episodes

4 Gedanken zu „KSL000 Knowledge Communication? Back to the Ears!

  1. Chris

    Mir hat ja schon das Special (Folge 23) mit dem Mitschnitt aus dem Vortrag von Prof. Galizia gut gefallen.
    Aber hier mit dem Video bekommt das nochmal eine ganz neue Qualität.
    Gerne mehr davon! :-)

    Schöne Grüße aus Niederösterreich,
    Chris

    Antworten
    1. Katrin

      Cool, danke schön :-) Mehr davon sind unterwegs, keine Sorge!
      Welches Format und auf welchem Kanal würdest du solche Vorträge gerne ansehen? YouTube, M4A-Feed mit Kapitelbildern oder ein getrennter MP4-Feed?

      Antworten
      1. Chris

        Also diesen habe ich mir einfach über die Homepage angesehen. Die andere Variante wäre gewesen am im Podcatcher am Smarphone anzusehen. :-)
        YouTube wäre eine Variante… bin ich persönlich aber nicht so sehr Fan davon. (ist einfach zu viel für mich uninteressantes Zeug drauf…)
        MP4 mit Kapielbildern wäre aber auch eine brauchbare Variante. (hängt halt dann stark vom Vortrag ab, ob die Slides ausreichend sind oder “multimedialer” Inhalt zur Anwendung kommt)
        Vom Feed her wäre es mir am liebsten, wenn das mit den “normalen” Folgen im selben Feed ist. Dann ist das alles schön beisammen. Und nachdem ich mir sowieso ALLE Folgen anhöre, kann’s für mich dann eben auch gerne im selben Feed sein. (mein Podcatcher am Smartphone spielt sowohl Audio als auch Video)

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *