KNS020 – Jubiläumssendung mit Methodisch inkorrekt

Wir haben Nicolas & Reinhard von Methodisch inkorrekt! auf der re:publica 2014 in Berlin getroffen und uns zusammen hinter die Mikrofone des Sendezentrums gesetzt. Damit ist diese Folge gleichzeitig gemeinsame Geburtstagsfeier und Podcast-Crossover! Wir haben uns übers (Wissenschafts-)Podcasten unterhalten, über Vorträge, Konferenzen und Uns hat es auf jeden Fall gefreut, unseren Brüder im Geiste endlich mal persönlich zu begegnen! Wir hoffen, dass euch das Hören dieser Folge so viel Freude macht wie uns, diese Sendung aufzunehmen. Viel Spaß!

Creative Commons Attribution 3.0 Germany Downloads ⬇ MP3 (45 MB) AAC/M4A (47 MB) Opus (48 MB)

Wenn Dir diese Episode unseres kleinen Podcast gefallen hat (oder unsere archivierten), bewerte uns bitte bei iTunes und empfehle uns an Verwandte, Freunde und Kollegen weiter :-) Wir freuen uns auch über Fragen und konstruktive Kritik als Kommentar, per E-Mail oder auf Twitter.

Cohost sapiens
avatar Katrin
avatar Mariëlle
Methodisch Inkorrekt!
avatar Nicolas
avatar Reinhard

Sendungsnotizen


Vorträge & Wissenschaftskommunikation #

  • Reinhard macht Science Slams, auch in Berlin (Video von 2013)
  • Man lernt sogar was bei Science Slams: Nicolas hat mal einen Vortrag über Horrorfilme im Wandel der Zeit gesehen
  • Mariëlle hält ungern Vorträge
  • Ganze Doktorarbeiten müssen auf wenige Minuten runtergebrochen werden
  • Wissenschaft ist vielfältig und spannend
  • erste Konferenzen und Ängste
  • Studenten sollten lernen, wie man Vorträge hält (auch vor unbekanntem Publikum)
  • Reinhard hatte seinen ersten großen Vortrag vor 800 Kindern
  • Der Unterschied zwischen dem Format Podcast & Vortrag

Die Geburtsstunden von Methodisch Inkorrekt & KonScience #

  • Nullnummern müssen erstmal auf der Festplatten reifen
  • Nicolas & Reinhard waren von Anfang an konsequent und haben den 2-Wochen-Rhythmus bisher durchgehalten
  • Die Sendungsvorbereitung kann lange dauern!
  • Katrins Shownotes sind eigentlich ihre Vortragsvorbereitung
  • Stein des Anstoßes für KonScience war ein Blogpost von Karl Urban
  • Methodisch Inkorrekt ist ebenfalls aus einem Mangel an (themenunspezifischen) Wissenschaftspodcasts entstanden
  • Reinhard hat seine Diplomarbeit nur aufgrund der Entdeckung des Podcasts (NSFW) überstanden
  • Der Anfang des Podcastens ist leicht! Lautsprecher hören & einfach mal anfangen!
  • Reinhard mag keine Winkekatzen und ist ehrlich
  • Physik und Biologie haben unterschiedliche Auffassungen von Statistik

Diamanten & Quantencomputer #

  • Nicolas hält auf der re:publica einen Vortrag über seine Forschung und erkennt, dass Sprecher andersfarbige Bändel haben
  • Diamonds are a quantum computer’s best friend (Katrins Notizen; YouTube)
  • Kurzfassung: Quantumcomputer bedeuten Macht, und alles bleibt so, wie es ist: Wir werden abgehört, und die meisten machen dennoch nichts
  • Das Zeitalter der Diamanten erlebt eine Renaissance!

Forschungsfreiheit #

  • Unis sollten nicht nur Drittmittel- oder wirtschaftsgefördert sein, um die Freiheit der Forschung zu gewährleisten
  • Neugier als Antrieb für Grundlagenforschung, die Anwendung ergibt sich dann später (oder auch nicht)
  •  Deutschland sollte sich zweck-ungebundene Forschung leisten
  •  Mehr Wissenschaftspodcasts!

Alternative Realitäten #

  • Nicolas frägt, welche andere Podcasts wir machen würden, wenn nicht Wissenschaftspodcasts
  • Mariëlle macht einen Pfadfinderpodcast: Halstuch-Geschichten
  • Katrin & Nicolas sind hardcore-Wissenschaftspodcaster
  • Ein Tattoo-Podcast wäre keine Alternative für Reinhard, wünscht sich aber einen ScienceSlam-Podcast
  • Grundlage dafür wären PodCatcher (fürs Handy), die Kapitelbildchen darstellen können
  • Wo werden Podcasts gehört? Umfragen sind immer schwierig :)

Wissenschaft & Podcasten #

  • Katrin würde auch ohne Publikum Podcasten
  • Das Gute daran, Wissenschaftspodcaster zu sein: Publikationen jenseits der eigenen Forschung lesen
  • Wissenschaft unter’s Volk bringen und Begeisterung wecken
  • Katrin macht Werbung für Schwarmfinanzierung des OpenAccess-Button
  • Open Science Radio sind Frontkämpfer für OpenAccess (über die Schlagzeilen zu berichten, ist leichter ;) )
  • Uni Konstanz hat die Verhandlungen mit Elsevier abgebrochen; keine Neuigkeiten
  • Wenn alle unter OpenAccess publizieren, kostet es nicht mehr, als die ganzen Journals zu abonnieren
  • Impact factor ist keine Garantie (mehr) für die Qualität von Publikationen!
  • Wir lesen auch manchmal die paper, vor dass wir sie im Podcast besprechen

re:publica & Konferenzen #

  • The Hoff wird das Internet retten
  • Wir würden Konferenztage nicht fürs sightseeing missbrauchen (wobei es auch langweilige/unverständliche Vorträge geben kann sowie Mangel an Alternativen)
  • Aber wenn man schonmal um die Welt reist, darf man auch was anschauen oder, wie Reinhard, das lokale Bier ausprobieren
  • auf der re:publica kann man die Vorträge auch nachschauen, was auch Fachkonferenzen noch nicht verbreitet ist
  • Wie macht man das mit Vorträgen, die auf unveröffentlichten Daten basieren?
  • Menschen verdienen Geld mit Konferenzen und wollen wohl nicht, dass alle Vorträge frei verfügbar sind
  • Networking auf Konferenzen
  • Katrin erzählt von Arctic Frontiers
  • Ist ein Poster oder ein Vortrag der bessere Konferenzbeitrag?
  • Nicolas will noch Geburtstagslieder singen (zu hören bei RadioMono)
  • Ist es in der Wissenschaft leichter, Rockstar zu werden, als in der Musik?
  • Schlusswort: Wissenschaft ist cool!

Andere relevante Episoden / Related episodes

4 Gedanken zu „KNS020 – Jubiläumssendung mit Methodisch inkorrekt

  1. Matthias Fromm

    Sehr amüsante Folge schon einmal (beim reinhören), freue mich auf das “richtige” Hören! Aber schon jetzt (und vorab) einmal ein Dankeschön für die Erwähnung des Open Science Radio!

    Cheers,
    Matthias (vom Open Science Radio)

    Antworten
  2. Günther

    Hallo Kathrin, Marielle, Nicolas und Reinhard,

    mein Glückwunsch zum Geburtstag und dem gelungenen Crossover!

    Die Idee von Bildern im Podcast finde ich persönlich nicht so prickelnd.
    Wie Ihr schon so treffend fragt: “bei welcher gelegenheit HÖRT man denn podcasts?”
    Für mich lautet die Antwort: Im Zug, da verbringe ich als Pendler täglich 2h.
    Dabei benutze ich den mp3-Player meines Handys.
    einen Podcatcher nutze ich nicht – Werbefinanzierte Apps sind mir ein Greuel, und online gehe ich mit dem Handy nur im Notfall, oder zur Aktualisierung der OSM-Karten.
    Von den Video’s zu den erfrischenden Experimenten methodischinkorrekt
    habe ich z.B. noch keines gesehen.

    Danke für die tollen Podcast bisher, und Nur weiter so!
    Günther

    Antworten
  3. Katrin

    Hallo Günther!

    Danke für Deine Rückmeldung :-) Falls Du ein Android-Gerät hast, probier’ doch mal AntennaPod. OpenSource, werbefrei & geht auf Verlangen auch nur im eigenen WLAN online.

    Zu den Bildern: Naja, manchmal wäre es schon nett, Abbildungen aus Papern, Vortragsfolien etc. einbinden zu können. Dass je nach Intensität des Gesprächsbezuges auf die Bilder dann eine Sendung evtl. nicht mehr nur hörbar wäre, finde ich in Ordnung. Preis des Fortschritts, bzw. Experiments im Podcast-Universum.

    Intelligente Podcatcher könnten solche Episoden ja mit einem Hinweissymbol anzeigen, sie z.B. ans Ende der normalen (oder in eine spezielle) Playliste sortieren, oder anderweitig von nur-Audio-Episoden trennen. Hauptsache, sie holen schnell die abzusehenden Vorsprünge des Podlove Webplayers ein ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.