KNS032 Emotional Verdoktorarbeiten

Was man in einem Jahr so alles schaffen kann! Zum Beispiel zwei Doktorarbeiten abgeben. Wir berichten ein bisschen von dem Prozedere und unseren Forschungsergebnissen. Ob wir es schaffen, uns so langsam wieder ins Verpodcasten von Wissenschaftsnachrichten reinzufinden, dürft ihr entscheiden!

Creative Commons Attribution 4.0 International License Downloads ⬇ MP3 (66 MB) AAC/M4A (58 MB) Opus (54 MB)

Wenn Dir diese Episode unseres kleinen Podcast gefallen hat (oder unsere archivierten), bewerte uns bitte bei iTunes und empfehle uns an Verwandte, Freunde und Kollegen weiter :-) Wir freuen uns auch über Fragen und konstruktive Kritik als Kommentar, per E-Mail oder auf Twitter.

KonScience
avatar Katrin
avatar Mariëlle
 
avatar Henry Paypal Icon Amazon Wishlist Icon

Sendungsnotizen

Weiterlesen

Andere relevante Episoden / Related episodes

KNS031 special: sciNote

In order to bridge the PhD-finishing-job-starting-induced shortage of regular, German episodes with the classical KonScience team, Katrin interviewed Dr. Jana Erjavec about sciNote. It's an electronic laboratory notebook produced by BioSistemika as a free & open source software. We recorded the interview at the Paperless Lab Academy 2016 in Barcelona. PS: The sound quality may not be optimal, due to minimal mobile recording equipment and Barcellona's nearby airport. Sorry about that!

Creative Commons Attribution 4.0 International License Downloads ⬇ MP3 (10 MB) AAC/M4A (10 MB) Opus (8 MB)

If you enjoyed this episode of the KonScience podcast (or the archived ones), please rate & review us on iTunes and recommend us to your family, friends and colleagues :-) We also look forward to receiving questions and constructive criticism in the form of comments, via e-mail or on Twitter.

KonScience
avatar Katrin
 
avatar Jana
avatar Henry Paypal Icon Amazon Wishlist Icon

Links & Notes

KNS030 Betreutes Überleben

KonScience wird 30 Folgen alt/lang/breit! Zum Herbstanfang wenden wir uns einigen interessanten Symbiosen von Zwergtintenfischen um Hawaii zu, sowie einer Bedrohung für die Genauigkeit von Kohlenstoff-14-Datierungen, den Gründen für die ungewöhnlich schnelle Artbildung bei den Orchidee, und der Möglichkeit, dass Menschen landwirtschaftliche Versuchsfelder schon kurz nach dem Maximum der letzten Eiszeit und damit lange vor der agrarischen Revolution in Mesopotamien angelegt haben könnten. Außerdem gibt es natürlich die Auflösung des CRISPR-Cliffhangers aus Folge 29. Man kann Genomeditierung nämlich auch für die Wiederbelebung ausgestorbener Arten verwenden. Aber sollte man? Und wenn ja, wie viele?

Creative Commons Attribution 4.0 International License Downloads ⬇ MP3 (94 MB) AAC/M4A (76 MB) Opus (73 MB)

Wenn Dir diese Episode unseres kleinen Podcast gefallen hat (oder unsere archivierten), bewerte uns bitte bei iTunes und empfehle uns an Verwandte, Freunde und Kollegen weiter :-) Wir freuen uns auch über Fragen und konstruktive Kritik als Kommentar, per E-Mail oder auf Twitter.

KonScience
avatar Katrin
avatar Mariëlle
In- & Outro
avatar Henry Paypal Icon Amazon Wishlist Icon

Sendungsnotizen

Weiterlesen

Andere relevante Episoden / Related episodes